Get every week all new releases

halt's enk zamm!

Artist Tiroler Kirchtagmusig
Title halt's enk zamm!
Release Date 2008-12-05
Genre German Folk > Volksmusik > Tiroler Volksmusik
Copyright © Bogner Records
Country GERMANY

Promotion Text

30 Jahre Tiroler Kirchtagmusig

Die Tiroler Kirchtagmusig feiert heuer ihr 30jähriges Jubiläum und hat sich seit ihrer Gründung der traditionellen Volksmusik und im speziellen der Tiroler Tanzmusik verschrieben. Wenn eine Musikgruppe über so lange Zeit aktiv ist, muss die gespielte Musik sowie die Kameradschaft in der Gruppe schon seinen besonderen Reiz haben. Das spürt man bei allen Auftritten der Tiroler Kirchtagmusig, wenn Tanzmusik gespielt wird und zwischendurch Bläserweisen erklingen - der musikalische Vortrag hat so eine emotionale Tiefe, der Musiker muss an seine Grenzen gehen. Verstärkt wurde diese Tiefe möglicherweise durch die tragischen Ereignisse die der Kapelle widerfahren sind. Im Laufe dieser 30 Jahre hat sich neben verschiedenen Besetzungsänderungen auch so mancher Wechsel bei den Musikanten ergeben. Schon 1974 gegründet, damals noch mit Florian & Bernhard Pedarnig, Peter Reitmeir, Franz Posch und Peter Moser, spielt die Tiroler Kirchtagmusig nunmehr seit 1987 in ihrer jetzigen Formation mit Otto Ehren-strasser, Sepp Blaickner, Sepp Margreiter, Josef Ehrenstrasser (Alois Moser f), Christian Margreiter und natürlich Peter Moser. Der damalige Gründer und Gruppenleiter Peter Moser - leitet die Gruppe auch heute noch - ist nach wie vor treibende Kraft der Kirchtagmusig bezüglich musikalischer Entwicklung und Weiterführung der Tiroler Spieltradition. Unermüdlich im Schreiben neuer Stücke und Bearbeiten verschiedenster alpenländischer Lieder und Weisen wurde er zum Vorbild-unzähliger Musikanten und Musikantinnen weit über die Tirols Grenzen hinaus. Der glückliche Umstand, dass alle Musikanten, die seit 1987 miteinander musizieren, neben ihren sonst gespielten Instrumenten in der Tanzlmusikbesetzung auch ein Blech-\ blasinstrument spielen, hat die Gruppe ver-1 anlasst, sich auch mit dem Weisenblasen intensiv zu beschäftigen. Eine weitere beliebte Besetzungsvariante der Tiroler Kirchtagmusig ist die sogenannte Stubenmusig-besetzung, mit Zither, Harfe, Gitarre und Kontrabass. Die Vielseitigkeit der Tiroler Kirchtagmusig kommt nicht nur den Musi- kanten zugute, da sich keine Eintönigkeit beim Musizieren einstellt - auch vom Zuhörer wird die klangliche Differenziertheit geschätzt - man wird beim Zuhören nicht „klangmüde". Der tragische Arbeitsunfall von Sepp Margreiter erschütterte die Musikgruppe im Frühjahr 1999. Im Herbst 2003 erlitt Alois Moser - Tubist der Kirchtagmusig - während der Ausübung seines Berufes einen Unfall, der leider tödlich endete. Ein guter Freund und Musikant wurde der Kirchtag-musig entrissen. Mit Josef Ehrenstrasser, dem Bruder des Harfenspielers Otto Ehrenstrasser, konnte die Gruppe aber aufrecht erhalten werden und in ihrer Tradition weiter musizieren. So haben sich die Musikanten entschlossen ihr 30jähriges Bestehen zu feiern und damit verbunden eine CD zu produzieren deren Titel „Hält's enk zamm" die Intentionen einer zusammengeschweißten Musikgruppe widerspiegeln sollte: Dem Publikum Freude zu vermitteln und Spaß an der Musik zu haben, sowie das Zusammenhalten in schwierigen Situationen wo die Freundschaft und Kameradschaft in einer „Musikbande" zum Tragen kommt. Christian Margreiter

Management / Booking

Get in contact